joomla social media module

Ball Internet 150x151

FV Herbolzheim - TuS Efringen-Kirchen 1:0 (1:1)


Am vergangenen Samstagnachmittag fuhr man zum Auswärtsspiel nach Herbolzheim. Verletzungsbedingt musste man auf einige Spieler verzichten wie auch die 1 gelb-rot Spielsperre von Andreas Rügert machten die Aufstellungssorgen nicht einfacher.
Coach Hanspeter Schlagenhof stellte zu diesem Spiel auf 3-5-2 um.
Vorab ist noch zu erwähnen, dass es ein erneuter Punktgewinn auswärts ist und das allererste Remis in der Landesligageschichte (wir schreiben den 25. Spieltag!! ).
Mit Anpfiff der Partie führte jedoch der Gastgeber aus Herbolzheim schon mit 1:0. Nach genau 2:16 Minuten zappelte der Ball schon im Gehäuse von unserem Schlussmann Jörg Bürgin. Die Herbolzheimer kamen über die linke Seite und die Flanke konnte ungehindert durch den Herbolzheimer Angreifer per Kopf zum 1:0 genutzt werden. Irgendetwas stimmte dort noch nicht mit der Zuordnung.
Anschliessend stand man besser und verteidigte gut gegen den Ball und auch gegen den Gegner. Die Herbolzheimer wie auch der TuS kamen zu keinen nennenswerten Aktionen mehr in Halbzeit eins.
So ging es mit dem bitteren 1:0 in die Halbzeitpause. Man war sich klar, dass man etwas mutiger spielen muss, so würde man den Ausgleichtreffer erzielen.
Fast genauso schnell wie in Halbzeit eins fiel dann der 1:1 Ausgleichstreffer für den TuS.
In der 46. Spielminute fand die Flanke von aussen Max Silvestrini, Max legte mustergültig auf Jonathan Arnold ab und dieser netzte eiskalt zum 1:1 ein.
Wie schon in Halbzeit eins, verteidigte man auch in Halbzeit zwei sehr gut gegen Ball und Gegner. Die Herbolzheimer kamen kaum durch die Abwehrreihe des TuS.
Der TuS kam ab und an vor das Herbolzheimer Gehäuse, scheiterte jedoch am Gegner oder an sich selbst.
So erkämpfte man sich das erste Remis in der Landesligageschichte.

Fazit:
Klasse Mannschaftsleistung, gute Laufbereitschaft und super Abwehrleistung, weiter so!
Schade, dass man so früh das 1:0 hinnehmen musste.

Nächstes Spiel:
Sonntag 24. April 2016; 15:00 Uhr
TuS Efringen-Kirchen- VfR Hausen

SV 08 Laufenburg - TuS Efringen-Kirchen 5:0 (3:0)


Vergangenen Sonntagnachmittag ging es zum Derby nach Laufenburg. Ziel war es wenn möglich etwas Zählbares mitnehmen und vor allem den direkten Konkurrenten aus Laufenburg in der Tabelle hinter sich zu lassen, jedoch war es ein Rabenschwarzer Tag für den TuS.
Harald Wittke sprang für das Trainergespann Hanspeter Schlagenhof (privat verhindert) und Stefan Hilpuesch (Urlaub) ein und bereitete die Mannen auf das Spiel gegen Laufenburg vor.
Die erste Viertelstunde verlief eigentlich ganz gut für den TuS, man erarbeitete sich die ein oder andere Chance, konnte jedoch kein Tor erzielen.
In der 17ten Spielminute musste man dann das 1:0 hinnehmen. Der Ball landete im 16er und wie schon so oft in dieser Runde bekam man das Leder nicht weggetroschen. Der Angreifer vollendete eiskalt zum 1:0.
Danach hatte der TuS 2 Aktionen um den Ausgleichtreffer zu erzielen jedoch wollte an dem heutigen Tag das Leder nicht ins Eckige. In der 20 Minute hatte Michael Flad (Vorarbeit Jochen Bürgin) den Anschlusstreffer auf den Füssen, Michi konnte den Ball leider nur ins Aus büchsieren. In der 37 Minute kam ein Freistoss von Andreas Schatz in den 16er und man versuchte den Ball ins Tor zu schiessen, scheiterte jedoch.
Anschliessend musste man durch individuelle Fehler das 2:0 und das 3:0 hinnehmen.
In der 43 Minute das 2:0. Nach einem Eckball dachte man glaub der Ball wäre schon im aus, jedoch kam der Laufenburgerspieler per Kopf dran und schloss zum 2:0 ab.
Direkt in der 45 Minute dann das 3:0, man verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball und hatte keine Chance mehr den Angreifer aufzuhalten.
So ging es dann mit dem 3:0 in die Halbzeitpause. Kurze Ansprache und man versuchte sich noch einmal aufzurappeln.
Leider lief auch in Halbzeit 2 nicht mehr allzuviel, man hätte an diesem Tag noch Ewig spielen können um ein Tor zu erzielen.
So kam wie es kommen musste man kassierte in der 67 Minute das 4:0, wieder verlor man unnötigerweise den Ball in der Vorwärtsbewegung. Der Laufenburger Angreifer lief ungehindert auf das Gehäuse von Jörg Bürgin und schloss unhaltbar ab.
In der 70 Minute dann das 5:0, den Freistoss verwandelte der Laufenburgerspieler direkt.
Fazit:
Heute lief nicht alles nach Plan, vielleicht dachte der ein oder andere, es wird ein Selbstläufer, dies war aber leider nicht der Fall.
Laufbereitschaft ok, Passgenauigkeit mangelhaft

Nächstes Spiel:
Sonntag 10. April 2016; 15:00 Uhr
TuS Efringen-Kirchen- FC Schönau

SV Weil 1910 - TuS Efringen-Kirchen 3:2 (0:1)


Am letzten Samstagnachmittag ging es zum Derby nach Weil am Rhein. Zu diesem Spiel hiess es solange die Null halten, denn der TuS bekommt seine Chancen. Die Mannen um Hanspeter Schlagenhof und Stefan Hilpuesch waren sich klar, bei diesem spielstarken Gegner gut stehen und aggressiv gegen den Ball arbeiten.

Wie erwartet spielte zum grössten Teil die Städtler aus Weil am Rhein und hatten einen mehrheitlichen Ballbesitz, jedoch kamen sie nicht nennenswert zum Torabschluss. Man stand sehr gut und arbeitete gut gegen den Gegner und den Ball.

In der 28 Minute dann das 0:1 aus Sicht des TuS. Michael Flad trat einen Freistoss auf der rechten Seite und bediente Fabio Hallasch mustergültig im 16er. Fabio Hallasch nickte eiskalt ein.

Anschliessend waren keine nennenswerten Aktionen mehr und man ging, nicht ganz unverdient mit dem 0:1 in die Halbzeit.
Die Mannen waren sich klar, heute könnte man den SV Weil schlagen und die wichtigen 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Somit ging es dann in die 2ten 45 Minuten. Direkt nach Wiederanpfiff wurde Jonathan Arnold durch den Weiler Schlussmann gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Jochen Bürgin zum 0:2.

Jetzt sah alles danach aus, dass man die 3 Punkte mit nach Hause nehmen würde. Jedoch kam alles andere als gewollt. Vielleicht war man sich zu sicher, denn man verlor nun etwas die Ordnung und agierte nicht mehr so zielstrebig und aggressiv gegen denn Gegner und Ball wie in der 1ten Halbzeit. Zudem bekam man das „Sturmduo“ Kluge und der eigewechselte Arsentjew nicht unter Kontrolle.

Der 1:2 Anschlusstreffer fiel in der 52 Minute nach einem Eckball. Der Ball wurde nicht sauber geklärt und der Stürmer Arsentjew kam irgendwie noch an den Ball, dieser trudelte zum 1:2 über die Linie.
In der 57 Minute dann der Ausgleichstreffer zum 2:2, Kluge brachte eine Flanke in den 16 Meter Raum, der freistehende Mislimovic schob ins rechte Toreck ab.
In der 70 Minute der bittere 3:2 Führungstreffer für den SV Weil. Man verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung der Ball landete bei Fabian Kluge, welcher eiskalt zum 3:2 abschloss.

Anschliessend war man bemüht noch einmal den Ausgleichstreffer zu erzielen, es reichte aber nicht mehr.

Fazit:
Bittere Niederlage, nach dem 0:2 sah alles danach aus, dass man heute etwas Zählbares mitnehmen würde, jedoch kam es nicht wie gewollt. Der TuS zeigte aber eine sehr gute Vorstellung und man kämpfte bis zum Schluss.

Nächstes Spiel:
Sonntag 13. März 2016; 15:00 Uhr
TuS Efringen-Kirchen- Freiburg St. Georgen

SV Biengen - TuS Efringen-Kirchen 1:4 (1:0)


Am vergangenen Sonntagnachmittag begann nach langer Vorbereitung das erste Punktspiel im Jahre 2016. Die TuS Truppe musste auswärts beim Mitaufsteiger SV Biengen ran. Das Ziel war klar, etwas Zählbares mitnehmen, damit man im Abstiegskampf etwas Luft gewinnt.
In der ersten Halbzeit hatte man jedoch das Gefühl der ein oder andere ist noch im Winterschlaf.
Bereits in der 6. Minute musste man den Führungstreffer der Heimmannschaft hinnehmen. Nach unnötigem Foul an der 16 Meter Grenze war der Freistoss fällig, der Abpraller wurde zum 1:0 eingeschoben. Anschliessend war die Partie etwas zerfahren und zum Teil sehr rüde, man hatte das Gefühl das Schiri Gespann war ebenfalls noch nicht ganz wach.
Die Mannen um Hanspeter Schlagenhof hatten bis zur Pause riesen Glück und einen „bärenstarken“ Rückhalt Jörg Bürgin. Denn in der 23 Minute und 33 Minute kamen die Stürmer des SV Biengen gefährlich vor das TuS Gehäuse, beide Male konnte der Angriff durch Andreas Rügert entschärft werden.
Kurz vor der Pause in der 43 Minute begann man dann ein dummes Foul im 16 Meter Raum.
Der fällige Elfmeter konnte durch Jörg Bürgin entschärft werden und der Nachschuss ging „zum Glück“ über das Tor.

So ging es etwas glücklich mit dem 1:0 in die Halbzeitpause. Die Halbzeitansprache war kurz und bündig und man war sich am heutigen Tage klar, man gewinnt auf diesem Platz heute keinen Schönheitspreis, sondern muss mit anderen Mitteln agieren.

Mit Wiederanpfiff standen dann auch 2 personelle Wechsel an, der Landesliga Debütant Moritz Breitenfellner machte Platz für Matze Kurzela und Max Silvestrini kam für Alexander Herbst.

Gleich zu Beginn der 2ten Hälfte, in der 47 Minute wurde Jonathan Arnold im 16er gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jochen Bürgin eiskalt zum 1:1 Ausgleich.
Nun in der 2ten Halbzeit stand man besser und man übte mehr Druck auf die Ballführenden Spieler aus. In der 59 Minute erhöhte Max Silvestrini auf 1:2. Jörg Bürgin konnte einen Abschlag auf Max Silvestrini bringen, dieser lupfte den Ball unhaltbar über den Biengener Torhüter zum verdienten 1:2 Führungstreffer.

In der 80 Minute konnte man dann vorzeitig den Sack zumachen. Michael Flad gewann an der Mittellinie den Ball und lief in den 16 Meter Raum, passte quer zu Max Silvestrini, Max behielt die Übersicht und legte nochmal quer auf den freistehenden Jonathan Arnold. Joni schob eiskalt zum 1:3 ein.
In der 84 Minute erhöhte man schliesslich auf 1:4. Jonathan Arnold wurde an der 16 Meter Grenze gefoult. Matze Kurzela nach sich das Leder und verwandelte den Freistoss unhaltbar ins linke Toreck.
 
Fazit:
Wichtiger Sieg und wichtige 3 Punkte. 1 Halbzeit flop- 2te Halbzeit top (auch danke unserer Joker :-)). Kein schön anzuschauendes Spiel, jedoch machte man durch die Platzverhältnisse das Beste daraus.

Nächstes Spiel: Derby Time
Samstag 5. Februar 2016; 15:30 Uhr
SV Weil I vs. TuS Efringen-Kirchen

... lade FuPa Widget ...

TuS Efringen-Kirchen auf FuPa

Seite 20 von 21

Veranstaltungen

Keine Termine
Go to top