Ball Internet 150x151

Am Sonntag, den 8.10.2017, ging es für den TuS Efringen-Kirchen 2 zum Auswärtsspiel bei dem SV Liel-Niedereggenen. Nach dem Unentschieden am Dienstag gegen Schliengen wollte die Mannschaft wieder auf die Erfolgspur, weil gewinnen macht bekanntlich mehr Spaß.

Beim Aufwärmen schlichen sich jedoch schon unkonzentrierte Fehler ein, die auch die Anfangsphase prägten. Einfache Bälle und Pässe kamen nicht an und auch die Laufbereitschaft lies der TuS vermissen. Zudem kam schon früh eine kontraproduktive Stimmung im Team auf. Die Schwache Anfangsphase nutzen die Gäste und gingen bereits in der 6. Minute durch Tim Großklaus in Führung. Trotz der Führung war das Einsteigen der Gastgeber von unnötiger Härte geprägt. Entsprechend kam vom Efringer Spielertrainer der Appell an die Mannschaft, den Kampf anzunehmen. Ansonsten werden sie das Spiel verlieren.

Nach 20 Minuten hatte sich der TuS langsam gefangen und begann Fußball zu spielen. Jedoch erhöhten die Gäste in der 28. Minute durch ein direktes Freistoßtor von Robin Meyer durch die 2-Mann-Mauer des TuS auf 2:0. Der TuS nahm daraufhin eine personelle Veränderung vor. Dennis Ebner kam für Pascal Salamon.

Mit 2:0 ging es in die Pause. Während der Pause wechselte der TuS abermals. Martin Silbereisen kam für den verletzten Jannik Hunscheidt.
Die 2. Halbzeit begann der TuS engagierter und kam zu vereinzelten Halbchancen, doch die Gäste verteidigten kompakt und machten die Räume eng. Der TuS kam nun auch besser mit der Spielweise der Lieler (hoch und weit) klar. Jedoch führte ein Angriff über die Flügel zur 3:0 Führung durch Johannes Vomstein in der 59. Minute.

In der 63. Minute bekam der Torschütze Robin Meyer wegen groben Foulspiels zurecht die gelb-rote Karte. Der TuS konnte die Überzahlsituation aber nicht zu seinen Gunsten nutzen. Ein weiterer Wechsel wurde vollzogen. Yannis Schmidt kam für Tobias Kimmelmann.

Durch eine erneute Unkonzentriertheit kamen die Gäste zu ihrem 4. Tor. Wieder war es Tim Großklaus in der 69. Minute. Unglücklicher Weise verletzte sich Peter Wassmer im Zweikampf ebenfalls in der 69. Spielminute und musste ausgewechselt werden. Für Ihn kam Roman Spelsberg. Wie sich später herausstellte, hatte sich Peter eine Rippe angebrochen. Gute Besserung von dieser Stelle.

Der TuS hätte kurz vor Schluss noch den Ehrentreffer erzielen können. Dennis Ebner lief allein auf den Torwart zu, welcher Ihn unsanft von der Beinen holte. Er bekam daraufhin unverständlicherweise nur die Gelbe Karte. Nach mehreren Minuten Nachspielzeit war dann Schluss. Die Efringer witzelten „wir hätten auch noch eine halbe Stunde weiterspielen können und hätten kein Tor gemacht“. Jetzt gilt es vorwärts schauen auf die nächste Partie gegen den SV Weil 4.

Go to top