SV Biengen - TuS Efringen-Kirchen 1:4 (1:0)


Am vergangenen Sonntagnachmittag begann nach langer Vorbereitung das erste Punktspiel im Jahre 2016. Die TuS Truppe musste auswärts beim Mitaufsteiger SV Biengen ran. Das Ziel war klar, etwas Zählbares mitnehmen, damit man im Abstiegskampf etwas Luft gewinnt.
In der ersten Halbzeit hatte man jedoch das Gefühl der ein oder andere ist noch im Winterschlaf.
Bereits in der 6. Minute musste man den Führungstreffer der Heimmannschaft hinnehmen. Nach unnötigem Foul an der 16 Meter Grenze war der Freistoss fällig, der Abpraller wurde zum 1:0 eingeschoben. Anschliessend war die Partie etwas zerfahren und zum Teil sehr rüde, man hatte das Gefühl das Schiri Gespann war ebenfalls noch nicht ganz wach.
Die Mannen um Hanspeter Schlagenhof hatten bis zur Pause riesen Glück und einen „bärenstarken“ Rückhalt Jörg Bürgin. Denn in der 23 Minute und 33 Minute kamen die Stürmer des SV Biengen gefährlich vor das TuS Gehäuse, beide Male konnte der Angriff durch Andreas Rügert entschärft werden.
Kurz vor der Pause in der 43 Minute begann man dann ein dummes Foul im 16 Meter Raum.
Der fällige Elfmeter konnte durch Jörg Bürgin entschärft werden und der Nachschuss ging „zum Glück“ über das Tor.

So ging es etwas glücklich mit dem 1:0 in die Halbzeitpause. Die Halbzeitansprache war kurz und bündig und man war sich am heutigen Tage klar, man gewinnt auf diesem Platz heute keinen Schönheitspreis, sondern muss mit anderen Mitteln agieren.

Mit Wiederanpfiff standen dann auch 2 personelle Wechsel an, der Landesliga Debütant Moritz Breitenfellner machte Platz für Matze Kurzela und Max Silvestrini kam für Alexander Herbst.

Gleich zu Beginn der 2ten Hälfte, in der 47 Minute wurde Jonathan Arnold im 16er gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jochen Bürgin eiskalt zum 1:1 Ausgleich.
Nun in der 2ten Halbzeit stand man besser und man übte mehr Druck auf die Ballführenden Spieler aus. In der 59 Minute erhöhte Max Silvestrini auf 1:2. Jörg Bürgin konnte einen Abschlag auf Max Silvestrini bringen, dieser lupfte den Ball unhaltbar über den Biengener Torhüter zum verdienten 1:2 Führungstreffer.

In der 80 Minute konnte man dann vorzeitig den Sack zumachen. Michael Flad gewann an der Mittellinie den Ball und lief in den 16 Meter Raum, passte quer zu Max Silvestrini, Max behielt die Übersicht und legte nochmal quer auf den freistehenden Jonathan Arnold. Joni schob eiskalt zum 1:3 ein.
In der 84 Minute erhöhte man schliesslich auf 1:4. Jonathan Arnold wurde an der 16 Meter Grenze gefoult. Matze Kurzela nach sich das Leder und verwandelte den Freistoss unhaltbar ins linke Toreck.
 
Fazit:
Wichtiger Sieg und wichtige 3 Punkte. 1 Halbzeit flop- 2te Halbzeit top (auch danke unserer Joker :-)). Kein schön anzuschauendes Spiel, jedoch machte man durch die Platzverhältnisse das Beste daraus.

Nächstes Spiel: Derby Time
Samstag 5. Februar 2016; 15:30 Uhr
SV Weil I vs. TuS Efringen-Kirchen